Aufbruch in die Winterpause

Winterpause und Lockdown 2.0

Hallo liebe Soaringclubkollegen!

Letztes Wochenende hat sich glücklicherweise wiedermal Flugwetter eingestellt und viele von uns
konnten ein herrliches, sonniges Novemberwochenende genießen.

Bereits am Freitag wurde schon auf der Bürgeralm und am Polster fliegerisch vorgefühlt.
Am Samstag las man dann doch von vielen Mitgliedern in der Gruppe, dass der Polster das heutige
Ziel ist. So machten sich coronabedingt mehrere kleine Trupps zu Fuß ins Dreieck auf.
Die Hedls hatten einen Tandemtag am Plan und so kamen Flo und Sandra auch auf ihre Kosten.
Mit dem Startzeitpunkt musste man allerdings ein glückliches Händchen haben, leider konnten sich
nicht alle nach dem Start halten und so war es dann oft nur ein verlängerter Abgleiter.
Hatte man es aber einmal geschafft im Polsterkar Höhe zu machen, gabs bis auf die Kälte keinen
Spielverderber mehr. So konnten doch einige von uns gemütlich zwischen Polster und Griesmauer
pendeln oder an der Leobnermauer sogar thermisch fliegen. Alles in allem ein sehr gelungener
Flugtag am Polster.

Weizi Suchbild

Der prognostizierte Föhn für Sonntag verschreckte einige und so wurde bereits in den
Vormittagsstunden aufgestiegen. „Wo ist der Wind“ war von allen Seiten zu hören, somit blieb für
die Frühaufsteiger nur ein Abgleiter. Nicht viel besser erging es allerdings den Mittagsaufsteigern.
Es war wiedermal die Startzeitlotterie. Alles sah perfekt aus, das dürre Gras flimmerte vor Thermik
wie im Frühjahr, Wind maximal 10 km/h es war angerichtet. Die Earlybirds Gerhard und Güni
starteten vollmotiviert oben im Dreieck und landeten kurz darauf nicht sooo motiviert am
Dreiecksboden. Allerdings ließen sich es die zwei Vögel nicht nehmen ein weiteres Mal
aufzusteigen und ihr Glück nochmals versuchen. Güni stieg sogar ein drittes Mal auf um auf die
wöchentlichen Höhenmeter zu kommen.
Es war wieder wie am Vortag ein glückliches Händchen gefragt, zum Glück hatte ich wieder eines-ich
hab meine wöchentlichen Höhenmeter nämlich schon!
Es war recht schwierig die Startplatzhöhe zu verwalten und auf die rettende Blase zu warten.
Ich sah für mich nur die Chance meine Startplatzhöhe wieder ins Kar zu verwalten und dort mein
Glück zu probieren. Tja hat geklappt! Somit kann ich abschließend sagen, dass es für den Polster noch
immer kein fliegerisches Patentrezept gibt und nicht mal mehr auf den Föhn Verlass ist!

Bleibt`s xund,
Bingo

Schreibe einen Kommentar

*

code